Filter schließen
Filtern nach:

Khadi Pflanzenhaarfarben – Färben mit Henna auf neuem Niveau

Khadi Pflanzenhaarfarben wirken intensiver und erlauben Zwischentöne. Dafür sorgen Extra-Substanzen wie Amla, wegen ihres hohen Vitamin C-Gehaltes auch indische Stachelbeere genannt, das Ihre Haare glänzend und strahlend macht und die Rotfärbung unterstützt. Blätter der Jatropa wirken als Fixierer, die Farbe hält besser und länger am Haar.

Mit den neuen Khadi Farben können Sie endlich auch ergrautes Haar natürlich färben. Was Sie dabei beachten sollten und wie Sie generell die Khadi Pflanzenhaarfarben anwenden, das sagen wir Ihnen in unserem Pflegetipp im Monat Juli:

Jedes Haar ist anders 
Pflanzenhaarfarben legen sich wie eine Lasur um jedes einzelne Haar. Das Färbeergebnis hängt ganz wesentlich von Ihrer Haarfarbe ab. 
Doch auch die Beschaffenheit Ihrer Haare beeinflusst das Ergebnis. Es kann fein, normal oder dick, gesund, glänzend oder auch sehr strapaziert sein. Es gibt glattes, krauses, lockiges oder welliges Haar. Chemisch behandeltes, insbesondere blondiertes Haar, ist in der Regel sehr angegriffen, trocken und spröde. Feines Haar wird intensiver gefärbt als kräftiges. Strapaziertes, möglicherweise dauergewelltes Haar nimmt die Farbe stärker an als gesundes, unbehandeltes.

Unsere Empfehlung: Immer eine Testfärbung machen! 
Khadi Pflanzenhaarfarben tönen Ihre Haare dauerhaft und intensiver, als Sie es von anderen Hennaprodukten gewöhnt sind. Vor der ersten Anwendung sollten Sie also unbedingt eine Testfärbung machen, um unerwünschte Ergebnisse zu vermeiden.

Pflanzenhaarfarben verstärken sich unter Lufteinwirkung. Sollten Sie also den Eindruck haben, dass die Farbe noch nicht intensiv genug ist, warten Sie bitte nach einer Probefärbung 24 - 48 Stunden, bevor Sie sich entscheiden, ob Sie nachfärben möchten.
Denn Sie können mit Pflanzenfarben Ihre Haare sehr gut rötlich und dunkler färben. Es ist dagegen nicht oder nur sehr schwer möglich, Ihre Haare aufzuhellen.

Sollte es einmal passiert sein und Ihre Haar zu stark Farbe angenommen haben, dann brauchen Sie Geduld: nur regelmäßige Kuren mit dem nicht färbendem Khadi Senna/Cassia, gemischt mit Khadi Amla Pulver und Zitronensaft sorgen für eine allmähliche Aufhellung der Haare. Auch eine Mischung aus Honig, Olivenöl und Zitronensaft kann Ihre Haare minimal aufhellen. Je länger Sie die Haarkuren einwirken lassen, auch über Nacht, desto besser.

Färben von ergrautem Haar mit der Zwei-Schritt-Färbung

Das Färbeergebnis mit Pflanzenhaarfarben hängt von der Ausgangsfarbe ab. Deshalb gab es bei der Anwendung auf Haar, das bereits graue Strähnen aufweist, bislang immer Probleme mit Farbunterschieden. Außerdem kann das graue Haar bei Auftragen einer Pflanzenhaarfarbe mit besonders hohem Anteil des Farbstoffes Indigo grüne oder blaue Farbtöne annehmen.

Das Khadi Team hat nun eine Lösung gefunden, wie Sie auch bei grauem Haar eine optimale Färbung mit Pflanzenhaarfarben erzielen:
Denn die Pflanzenhaarfarbe Henna besitzt die Eigenschaft, sehr leicht mit dem einzelnen Haar eine feste Verbindung einzugehen, wogegen der Farbstoff Indigo weniger Haftkraft insbesondere an grauem Haar besitzt. Dies bedeutet, dass sich die Indigoanteile der Pflanzenhaarfarben-Mischungen unter Umständen schneller wieder auswaschen, als die Rotanteile der Mischung.

Wenn Sie Ihre Haare aber in zwei Schritten färben, insbesondere wenn Sie eine sehr dunkle Farbnuance gewählt haben, sorgen Sie für ein gleichmäßiges und gutes Ergebnis. Der Indigoanteil in Ihrer Farbmischung kann sich besser mit dem Haar verbinden und Sie erreichen eine bessere Haltbarkeit auch auf ergrautem Haar.

Erster Schritt: zunächst färben Sie Ihre Haare mit den Produkten Khadi Henna pur und Khadi Henna/Amla/Jatropha.
Die Einwirkzeit richtet sich auch hier wieder nach Ihrer individuellen Haarstruktur, insbesondere, ob Sie eher feines, oder dickes Haar haben.

Zweiter Schritt: auf die nun vorgefärbten grauen Haare können Sie bedenkenlos Ihre Haare mit den dunkleren Tönen färben.
Auch bei der Zwei-Schritt-Methode empfehlen wir eine Probefärbung!

Die Vorbereitung: Utensilien für’s Haarefärben

Folgende Utensilien sollten Sie für die Färbung bereit halten:
Khadi Pflanzenhaarfarbe
Ausreichend große Schale
Warmes Wasser
Einweg-Handschuhe zum Schutz Ihrer Hände
Altes Handtuch zum Schutz Ihrer Kleidung
Pinsel zum Auftragen der Pflanzenhaarfarben
Duschhaube
Handtuch oder Haarturban zum Warmhalten der Paste.

Waschen Sie Ihre Haare vor dem Färben mit einem milden, silikonfreien Shampoo, denn Silikon umschließt das Haar mit der Zeit regelrecht und es kann Pflegeprodukte oder Farben nicht mehr aufnehmen. Leider enthalten viele handelsübliche Shampoos Silikon, Naturkosmetik-Shampoos sind selbstverständlich frei davon.

Wenn Sie zuvor silikonhaltige Shampoos verwendet haben, dann sollten Sie Ihre Haare vor der Anwendung der Khadi Pflanzenhaarfarben mit einem Peeling-Shampoo oder mit Lava-Erde waschen. Erst dann nehmen Ihre Haare die Farbe optimal auf.

Das Anmischen von Khadi Pflanzenhaarfarbe

Verrühren Sie die erforderliche Menge Pulver vorsichtig mit warmem Wasser zu einer geschmeidigen Paste. Für schulterlanges Haar benötigen Sie etwa 80 bis 100 g Pulver. Achten Sie bitte darauf, dass sie keinen Pulverstaub einatmen.
Bei der Anwendung der Farben Khadi Reines Henna, Henna/Amla/Jatropha oder Henna/Amla sollten Sie richtig heißes Wasser (ca. 50°C), da diese Mischungen dann intensiver färben. Tragen Sie jedoch niemals die kochend heiße Farbe auf, damit Sie Ihre Kopfhaut nicht durch die Hitze schädigen.
Vergessen Sie bitte nie, vor dem Auftragen Ihre Textilien zu schützen, denn Flecken lassen sich nur schwer bis gar nicht mehr entfernen. Tragen Sie außerdem unbedingt Handschuhe, da die Farbe insbesondere an Fingernägeln sehr hartnäckig haftet und sich nur langsam auswäscht.

Das Färben mit Khadi Pflanzenhaarfarbe

Ihr Haar sollte möglichst handtuchtrocken sein. Tragen Sie die angerührte Paste möglichst warm, Strähne für Strähne, am besten mit einem Färbepinsel auf. Beginnen Sie am Haaransatz und arbeiten Sie sich dann in die Längen vor. Es geht am besten, wenn Sie Ihre Haare vor der Anwendung scheiteln und mit Klammern wegstecken.
Reste der Färbepaste können Sie auf den Haaren mit den Fingern einmassieren und so für ein gleichmäßiges Ergebnis sorgen.
Nach dem Auftragen der Pflanzenhaarfarbe setzen Sie bitte eine Duschhaube aus Kunststoff auf, damit sich ausreichend Wärme entwickeln kann. Achten Sie auch darauf, dass Schläfenbereiche und Nacken abgedeckt sind. Die Farbe sollte nirgendwo antrocknen. Zur Unterstützung können Sie ein weiteres Handtuch als Turban um den Kopf wickeln. Sie können auch eine Wollmütze aufsetzen oder eine elektrische Wärmehaube verwenden.
Je wärmer Sie die Paste halten, desto intensiver wird das Ergebnis.

Die Einwirkzeit der Haarfarbe

Die Einwirkzeit Ihrer Khadi Pflanzenhaarfarbe richtet sich nach Ihren individuellen Wünschen sowie Ihrer Haarstruktur. Lassen Sie die Paste zwischen 30 Minuten für eine leichte Färbung und bei stark strapazierten Haaren und 2 Stunden für intensivere Töne und bei gesundem Haar einwirken.
Übrigens wäscht sich das schwarz-färbende Indigo etwas schneller wieder aus als das rotfärbende Henna. Gerade bei den reinen Khadi Hennafarben sollten Sie sich also vor zu langen Einwirkzeiten in Acht nehmen!

Nach der Färbung: Wie Sie für eine optimale Haltbarkeit sorgen 
Spülen Sie Ihre Haare mit reinem lauwarmen Wasser ohne Shampoo, bis alle Reste der Pflanzenhaarfarbe heraus gewaschen sind und das Wasser klar bleibt. Vermeiden Sie eine Shampoo-Wäsche und Styling-Produkte für die nächsten 24 Stunden, damit die Farbe besser im Haar fixiert wird.

Auch eine Ölbehandlung mit Khadi Amla Haaröl verhilft Ihnen zu einer besseren Haltbarkeit der Farbe: massieren Sie eine kleine Menge Haaröl am Tag nach der Färbung in die Haare und auf die Kopfhaut und lassen Sie es mindestens eine Stunde einwirken. Dann waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt mit Shampoo.

Unsere Empfehlung: Machen Sie immer wieder eine Ansatzfärbung 
Es sehr wahrscheinlich, dass sich Ihr Haar nach mehreren Färbungen in den Längen dunkler färbt als am Haaransatz.
Deshalb empfehlen wir Ihnen, von Zeit zu Zeit nur die Haaransätze zu färben.
Tragen Sie die Pflanzenhaarfarbe Strähne für Strähne mit einem Färbepinsel nur in die ersten Zentimeter des Ansatzes auf. Wenn Ihnen eine alte Auftrageflasche zur Verfügung steht, können Sie die Khadi Pflanzenhaarfarbe etwas dünnflüssiger anrühren und in die Flasche füllen. Womöglich müssen Sie die Tülle der Flasche etwas vergrößern, damit die Paste bequem aus der Flasche zu drücken ist.
Wie bei der Färbung Ihrer gesamten Haare richtet sich die Einwirkzeit nach Ihren individuellen Farbwünschen und der Struktur Ihrer Haare.
 

Khadi Pflanzenhaarfarben: Haarpflege mit der Kraft der Natur.

Mit Khadi Pflanzenhaarfarben pflegen Sie Ihre Haare intensiv und verleihen Ihnen strahlenden Glanz. So erhält stumpfes oder ergrautes blondes Haar mit der Anwendung von Khadi Senna/Cassia, dem nicht färbendem neutralen Henna, eine jugendliche, honigblonde Farbe zurück.
Khadi Produkte enthalten Kräuterzusätze, wie sie auch in der Ayurvedischen Medizin angewandt werden, die Ihre Haare kräftigen und ihnen einen außergewöhnlichen Glanz verleihen.
Alle Khadi Pflanzenhaarfarben enthalten weder Konservierungsmittel, Farbkraftverstärker, Peroxide oder sonstige chemischen Zusätze. Sie sind auf Schadstoffe geprüft, unterliegen regelmäßigen, strengen Kontrollen in unabhängigen Laboratorien und sind BDIH zertifizierte Naturkosmetik.

Einige Tipps zum Schluss 
~Alle Khadi Pflanzenhaarfarben können Sie bedenkenlos miteinander mischen und so Ihre persönliche, individuelle Wunschfarbe kreieren. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
~Sie können die Pflanzenhaarfarbe mit starkem schwarzen Tee oder Kaffee anrühren und einen Teelöffel Salz hinzugeben, um eine bessere Haltbarkeit zu erzielen.
~Sie können auch abgekochten Rotwein statt Wasser zum Anrühren verwenden, um einen rötlichen Schimmer zu verstärken. Der Wein sollte einige Minuten abgekocht sein, da sonst der Alkohol die Haare austrocknet.
~Um strapazierte Haare besser zu pflegen, mischen Sie der Färbepaste ein bis zwei Esslöffel einer hochwertigen Haarkur oder Spülung bei.
~Bei zu Trockenheit neigendem Haar können Sie auch Honig, Milch oder Joghurt hinzugeben.
~Wenn Sie zuviel Farbe angerührt haben, dann frieren Sie sie gut verschlossen in einem Gefrierbeutel oder in einer Plastikschüssel ein und bewahren Sie bis zu Ihrer nächsten Färbung auf.
~Ständig entwickelt das Khadi Team vor Ort in Indien nach bewährten Rezepturen neue Produkte. Dürfen wir bald sogar über eine Hennamischung staunen, die unsere Haare blond färben kann?

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit den Khadi Natur Pflanzenhaarfarben und unserem Hautbalance Naturkosmetik Pflegetipp im Juli! 
Ihre  Hautbalance-Team

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.