Wie Make-up entfernen?

 

In den meisten Fällen achten wir besonders darauf, wie wir Make-up auftragen. Sei es Augen-Make-up wie Lidschatten, Eyeliner und Wimperntusche oder Schminke für das Gesicht oder Lippenstift – es ist wichtig, sich über die richtige Vorgehensweise zu informieren und mit einem gewissen Fingerspitzengefühl an das Ganze heranzugehen. Dabei vergessen viele, dass die Antwort auf die Frage "Wie und womit Make-up entfernen?" ebenfalls eine bedeutende Rolle spielt. Schließlich könnten Schminkreste und falsche Methoden im Ernstfall der Haut schaden.

 

Wieso Make-up Entfernung?

 

Manche von uns kennen das: Man hat die ganze Nacht hindurch gefeiert und ist dann einfach so erschöpft und müde, dass man mehr oder weniger gleich ins Bett fällt, ohne vorher das Make-up zu entfernen. Spätestens am nächsten Morgen kommt Reue auf, denn nicht nur ist vermutlich das Kissen ein wenig zu bunt, sondern die Haut leidet unter den Make-up Rückständen. Die Schminke hindert die Haut am Atmen und am Regenerieren, wobei die Hautzellen gerade nachts sehr aktiv sind und daher gründlich gereinigt und gepflegt werden müssen. Eine Antwort auf die Frage "Wieso Make-up entfernen?" ist, dass sonst Hautunreinheiten entstehen. Pickel und ernstere Hautprobleme sind die Folge von unreiner Haut. In anderen Fällen wird die Gesichtshaut zu trocken oder beginnt zu fetten. Wer die Hautgesundheit schätzt, der denkt also an das Abschminken am Abend, nach der Arbeit oder nach einem Event.

 

Warum Make-up entfernen? Noch eine Antwort dient als wichtiger Anreiz: Vor allem Make-up für die Augen kann beim stundenlangen Schlafen eine negative Wirkung entfalten. Es gerät ins Augeninnere und führt im schlimmsten Fall zu Schmerzen, Schwellugen, Rötungen und Juckreiz. Sogar Augenentzündungen lassen sich nicht ausschließen. Ebenso ist es möglich, dass die Wimpern verkleben, die Lider darunter leiden oder sich morgens die strapazierten Augen nur schwer öffnen lassen und hinterher müde, beansprucht und ungesund aussehen. Will man die Hautgesundheit fördern, sollte man die Make-up Entfernung ernst nehmen. Das ist umso wichtiger, je mehr chemische Inhaltsstoffe die Schminke fürs Gesicht beinhaltet. Naturkosmetik ist weniger bedenklich, doch trotzdem sollten Frauen generell Make-up richtig entfernen.

 

Mit was Make-up entfernen?

 

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten zur Make-up Entfernung. Manche eignen sich nur für ein Kosmetikprodukt oder einen Bereich des Gesichts (oder für die Hände im Falle von Nagellack), andere sind vielseitig einsetzbar und lassen sich als zuverlässige Helfer beispielsweise mitnehmen und unterwegs einsetzen. Der Klassiker ist das Abschminken mit dem Entfernungstuch für Make-up, das in verschiedenen Versionen bestellbar ist und gut in der Handtasche untergebracht werden kann. Welche Make-up Entfernungstücher eignen sich? Es kommt darauf an, welche Schminke man verwendet, welchen Hauttyp die Frau besitzt und welche Ergebnisse sie sich von dem Abschminktuch erhofft. Welches Make-up Entfernungstuch das Richtige ist, mag von Fall zu Fall variieren. Es wirkt sich u. a. auf die Entscheidung aus, welche beseitigende, reinigende und pflegende Substanzen enthalten sind und ob es beispielsweise einen Duft oder Ölfilm hinterlässt. Dasselbe gilt für flüssige Make-up Entferner.

 

Richtig abschminken: Womit und wie sollte man Schminke entfernen?

 

Augen Make-up Entferner und allgemeine flüssige Produkte zur Make-up Entfernung profitieren im Idealfall von natürlichen Inhaltsstoffen, welche der durch die Schminke beeinträchtigten Haut nicht noch mehr zusetzen, sondern sie beruhigen und revitalisieren. Auf der einen Seite sollte der Make-up Entferner stark genug sein, um mit gängigen Kosmetikprodukten fertig zu werden und sie restlos zu entfernen, da Rückstände problematisch sein können. Auf der anderen Seite ist es von Vorteil, wenn die Produkte sanft zur sensiblen Gesichtshaut sind und nicht nur entfernen, sondern auch reinigen und pflegen. Das A und O nachdem Entfernen von Make-up ist das Eincremen, da Schminke den Feuchtigkeitshaushalt der Haut durcheinander bringt.

 

Wie Augen Make-up entfernen?

 

Augen Make-up Entferner Öl ist prima mit Reinigungsmilch kombinierbar. Im ersten Schritt nutzt man einen Wattebausch, eine Serviette oder ein Tuch wie ein Abschmink Waschhandtuch, das mit der Flüssigkeit benetzt wird. Nachdem die Schminke restlos entfernt wurde, trägt man die Reinigungslotion auf. Anschließend lohnt es sich, die Haut mit einer pflegenden Creme – gern mit einer Nachtcreme mit natürlichen Wirkstoffen – mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Eine Herausforderung bei der Augen Make-up Entfernung ist häufig der Mascara, der wasserfest ist und ja extra so konzipiert ist, dass er lang hält. Ein Tipp: Augen Make-up immer von außen nach innen entfernen. Bei der Wimperntusche eignen sich zum Abschminken leichte Striche von oben nach unten. Abschließend gönnt man der Gesichtshaut einige Stunden lang Ruhe, bevor man sich erneut schminkt.

 

Wie wasserfestes Make-up entfernen?

 

In einigen Fällen reicht es aus, wenn man das Gesicht mithilfe von Reinigungsprodukten wie Face Wash oder Duschgel gründlich wäscht, um die Schminke zu entfernen. Das wird schwierig, wenn wasserfestes Make-up aufgetragen wurde. In diesem Fall ist ein wirkungsvoller Make-up Entferner ein Muss. Besonders empfehlen sich ölige Produkte, wobei zur Not auch Babyöl und ein Wattepad ausreichen. Manche Wattepads und Abschminktücher sind schon mit Öl getränkt. Hinterher darf nicht vergessen werden, den Ölfilm von der Haut zu entfernen. Eine Alternative zu Öl ist eine fetthaltige Creme; wer keine Abschminktücher zur Hand hat, dem sind Babyfeuchttücher ans Herz zu legen, mit einer Creme kombiniert. Möchte man wasserfeste Mascara entfernen, hat sich u. a. Kokosöl bewährt. Sanfter Make-up Remover ist ebenso gut, wobei die Make-up Entfernung von Mascara immer sorgsam und langsam erfolgen sollte, damit man nicht aus Versehen Wimpern ausreißt. Für Nagellack ist selbstverständlich Nagellackentferner unerlässlich. Er sollte nicht die Haut der Finger (und Zehen) reizen, aber restlos Nagellack entfernen. Zur Not wird mit einer Feile zum Schluss vorsichtig nachgeholfen. Auch hier gilt, dass anschließend an die Nagelpflege gedacht wird.



Wie Make-up entfernen?   In den meisten Fällen achten wir besonders darauf, wie wir Make-up auftragen. Sei es Augen-Make-up wie Lidschatten, Eyeliner und Wimperntusche oder Schminke für... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wie Make-up entfernen?

 

In den meisten Fällen achten wir besonders darauf, wie wir Make-up auftragen. Sei es Augen-Make-up wie Lidschatten, Eyeliner und Wimperntusche oder Schminke für das Gesicht oder Lippenstift – es ist wichtig, sich über die richtige Vorgehensweise zu informieren und mit einem gewissen Fingerspitzengefühl an das Ganze heranzugehen. Dabei vergessen viele, dass die Antwort auf die Frage "Wie und womit Make-up entfernen?" ebenfalls eine bedeutende Rolle spielt. Schließlich könnten Schminkreste und falsche Methoden im Ernstfall der Haut schaden.

 

Wieso Make-up Entfernung?

 

Manche von uns kennen das: Man hat die ganze Nacht hindurch gefeiert und ist dann einfach so erschöpft und müde, dass man mehr oder weniger gleich ins Bett fällt, ohne vorher das Make-up zu entfernen. Spätestens am nächsten Morgen kommt Reue auf, denn nicht nur ist vermutlich das Kissen ein wenig zu bunt, sondern die Haut leidet unter den Make-up Rückständen. Die Schminke hindert die Haut am Atmen und am Regenerieren, wobei die Hautzellen gerade nachts sehr aktiv sind und daher gründlich gereinigt und gepflegt werden müssen. Eine Antwort auf die Frage "Wieso Make-up entfernen?" ist, dass sonst Hautunreinheiten entstehen. Pickel und ernstere Hautprobleme sind die Folge von unreiner Haut. In anderen Fällen wird die Gesichtshaut zu trocken oder beginnt zu fetten. Wer die Hautgesundheit schätzt, der denkt also an das Abschminken am Abend, nach der Arbeit oder nach einem Event.

 

Warum Make-up entfernen? Noch eine Antwort dient als wichtiger Anreiz: Vor allem Make-up für die Augen kann beim stundenlangen Schlafen eine negative Wirkung entfalten. Es gerät ins Augeninnere und führt im schlimmsten Fall zu Schmerzen, Schwellugen, Rötungen und Juckreiz. Sogar Augenentzündungen lassen sich nicht ausschließen. Ebenso ist es möglich, dass die Wimpern verkleben, die Lider darunter leiden oder sich morgens die strapazierten Augen nur schwer öffnen lassen und hinterher müde, beansprucht und ungesund aussehen. Will man die Hautgesundheit fördern, sollte man die Make-up Entfernung ernst nehmen. Das ist umso wichtiger, je mehr chemische Inhaltsstoffe die Schminke fürs Gesicht beinhaltet. Naturkosmetik ist weniger bedenklich, doch trotzdem sollten Frauen generell Make-up richtig entfernen.

 

Mit was Make-up entfernen?

 

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten zur Make-up Entfernung. Manche eignen sich nur für ein Kosmetikprodukt oder einen Bereich des Gesichts (oder für die Hände im Falle von Nagellack), andere sind vielseitig einsetzbar und lassen sich als zuverlässige Helfer beispielsweise mitnehmen und unterwegs einsetzen. Der Klassiker ist das Abschminken mit dem Entfernungstuch für Make-up, das in verschiedenen Versionen bestellbar ist und gut in der Handtasche untergebracht werden kann. Welche Make-up Entfernungstücher eignen sich? Es kommt darauf an, welche Schminke man verwendet, welchen Hauttyp die Frau besitzt und welche Ergebnisse sie sich von dem Abschminktuch erhofft. Welches Make-up Entfernungstuch das Richtige ist, mag von Fall zu Fall variieren. Es wirkt sich u. a. auf die Entscheidung aus, welche beseitigende, reinigende und pflegende Substanzen enthalten sind und ob es beispielsweise einen Duft oder Ölfilm hinterlässt. Dasselbe gilt für flüssige Make-up Entferner.

 

Richtig abschminken: Womit und wie sollte man Schminke entfernen?

 

Augen Make-up Entferner und allgemeine flüssige Produkte zur Make-up Entfernung profitieren im Idealfall von natürlichen Inhaltsstoffen, welche der durch die Schminke beeinträchtigten Haut nicht noch mehr zusetzen, sondern sie beruhigen und revitalisieren. Auf der einen Seite sollte der Make-up Entferner stark genug sein, um mit gängigen Kosmetikprodukten fertig zu werden und sie restlos zu entfernen, da Rückstände problematisch sein können. Auf der anderen Seite ist es von Vorteil, wenn die Produkte sanft zur sensiblen Gesichtshaut sind und nicht nur entfernen, sondern auch reinigen und pflegen. Das A und O nachdem Entfernen von Make-up ist das Eincremen, da Schminke den Feuchtigkeitshaushalt der Haut durcheinander bringt.

 

Wie Augen Make-up entfernen?

 

Augen Make-up Entferner Öl ist prima mit Reinigungsmilch kombinierbar. Im ersten Schritt nutzt man einen Wattebausch, eine Serviette oder ein Tuch wie ein Abschmink Waschhandtuch, das mit der Flüssigkeit benetzt wird. Nachdem die Schminke restlos entfernt wurde, trägt man die Reinigungslotion auf. Anschließend lohnt es sich, die Haut mit einer pflegenden Creme – gern mit einer Nachtcreme mit natürlichen Wirkstoffen – mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Eine Herausforderung bei der Augen Make-up Entfernung ist häufig der Mascara, der wasserfest ist und ja extra so konzipiert ist, dass er lang hält. Ein Tipp: Augen Make-up immer von außen nach innen entfernen. Bei der Wimperntusche eignen sich zum Abschminken leichte Striche von oben nach unten. Abschließend gönnt man der Gesichtshaut einige Stunden lang Ruhe, bevor man sich erneut schminkt.

 

Wie wasserfestes Make-up entfernen?

 

In einigen Fällen reicht es aus, wenn man das Gesicht mithilfe von Reinigungsprodukten wie Face Wash oder Duschgel gründlich wäscht, um die Schminke zu entfernen. Das wird schwierig, wenn wasserfestes Make-up aufgetragen wurde. In diesem Fall ist ein wirkungsvoller Make-up Entferner ein Muss. Besonders empfehlen sich ölige Produkte, wobei zur Not auch Babyöl und ein Wattepad ausreichen. Manche Wattepads und Abschminktücher sind schon mit Öl getränkt. Hinterher darf nicht vergessen werden, den Ölfilm von der Haut zu entfernen. Eine Alternative zu Öl ist eine fetthaltige Creme; wer keine Abschminktücher zur Hand hat, dem sind Babyfeuchttücher ans Herz zu legen, mit einer Creme kombiniert. Möchte man wasserfeste Mascara entfernen, hat sich u. a. Kokosöl bewährt. Sanfter Make-up Remover ist ebenso gut, wobei die Make-up Entfernung von Mascara immer sorgsam und langsam erfolgen sollte, damit man nicht aus Versehen Wimpern ausreißt. Für Nagellack ist selbstverständlich Nagellackentferner unerlässlich. Er sollte nicht die Haut der Finger (und Zehen) reizen, aber restlos Nagellack entfernen. Zur Not wird mit einer Feile zum Schluss vorsichtig nachgeholfen. Auch hier gilt, dass anschließend an die Nagelpflege gedacht wird.

8 Jahre Hautbalance

Wir feiern 8 Jahre Hautbalance mit 8% Rabatt auf alles im Shop bis zum 20.12.19


Topseller
Aman Prana Alana Make up Reiniger 100ml Aman Prana Alana Make up Reiniger 100ml
Inhalt 100 Milliliter
30,42 € * 34,95 € *
Sanoll Bergkristall Make-Up Entferner 100ml Sanoll Bergkristall Make-Up Entferner 100ml
Inhalt 100 Milliliter
17,76 € * 19,30 € *
Filter schließen
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Aman Prana Alana Make up Reiniger 100ml
Aman Prana Alana Make up Reiniger 100ml
Aman Prana Alana Make up Reiniger Sanfter, pflegender Make-up-Entferner mit Römischer Kamille und viel Vitamin E und Carotinen effektiv für Augen, Lippen und Gesicht. Reinigt ohne Reiben. - ohne Chemikalien oder Alkohol, entfernt auch...
Inhalt 100 Milliliter
30,42 € * 34,95 € *
Sanoll Bergkristall Make-Up Entferner 100ml
Sanoll Bergkristall Make-Up Entferner 100ml
Sanoll Bergkristall Make-Up Entferner Durch die ausgewogene Mischung aus heimischem Seifenkraut und besonders hautmildem Zuckertensid wird ein sanftes und gründliches Entfernen von Make-up gewährleistet. Kein Brennen in den Augen!...
Inhalt 100 Milliliter
17,76 € * 19,30 € *
Zuletzt angesehen