Konjac-Schwämme

Geht es um die Gesichtspflege lohnt sich das bewusste Kaufen. Die Investition in Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen und das Achten auf den Hauttyp gewährleisten, dass Sie Ihrem Gesicht etwas Gutes tun. Dabei kommt es nicht nur auf Cremes und Lotionen, Wasser und Gel an, sondern auch auf diverses Zubehör für die Gesichtsreinigung und Gesichtspflege. Wie wäre es z. B. mit einem Konjac-Schwamm? Die Konjac-Schwämme haben sich vor allem in den letzten Jahren etabliert, sind aber immer noch ein Geheimtipp. Was bringen sie und wie wendet man sie richtig an?

Was ist ein Konjac-Schwamm?

Mit Cognac, dem französischen Weinbrand, haben Konjac-Schwämme so gar nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um besondere natürliche Schwämme, die von einer exotischen Pflanze gewonnen werden. Gemeint ist die Teufelszunge, die man auch Konjakwurzel nennt. Sie ist im ostasiatischen Raum verbreitet und besitzt eine Knollenform. Aus der wie Ingwer aussehenden Wurzel lässt sich ein Pulver (gekochtes Mehl) gewinnen und die so entstandenen Fasern stellen die Grundlage für feinporige Konjac-Schwämme dar. Sie eignen sich aufgrund ihrer Eigenschaften für die Hautpflege. Auf diese Idee kamen die Japaner schon vor rund einem Jahrhundert, wobei die Wurzelknolle alternativ auch als Lebensmittel (in der Form von Konjac-Nudeln) geschätzt wird. Der aus Ostasien bezogene Konjac-Schwamm ist pflanzlich und vegan. Außerdem basiert er auf einen nachwachsenden Rohstoff und ist somit umweltfreundlich. Aber was macht das Schwämmchen aus der Teufelszunge so vorteilhaft für die Hautpflege?

Konjac-Schwämme für die Gesichtspflege: die Vorteile

Legen Sie Wert auf eine natürliche Reinigung, die sanft zur Haut und gleichzeitig gründlich ist? Dann sind Sie hier an der richtigen Stelle. Der Konjac-Schwamm kann für sich allein verwendet werden, ohne ihn mit herkömmlichen Reinigungsmitteln wie Gesichtswasser zu kombinieren. Er muss einfach nur befeuchtet werden und dient dann dem schnellen und einfachen Entfernen von Schweiß, Schmutz und Ablagerungen wie Talg. Der Verzicht auf chemische oder andere Substanzen macht Konjak-Schwämme besonders praktisch. Sollte jedoch Make-up entfernt werden, empfehlen wir zusätzlich ein zum Hauttyp passendes Reinigungsprodukt für das Gesicht. Dabei bietet der Konjac-Schwamm den Vorteil, dass er diese Substanz gut schäumen lässt und sie leichter zum Verteilen macht.

Man geht davon aus, dass in den Schwämmchen ein hoher Anteil an Glucomannan enthalten ist. Dies ist der Fachausdruck für einen Ballaststoff, der dem Konjak-Schwamm eine ausgesprochen gute Wasserbindungsfähigkeit verleiht. Da die Konjac-Schwämme somit Feuchtigkeit speichern, gelten sie als feuchtigkeitsspendend. Aus diesem Grund eigenen sich Konjac-Schwämme für trockene Haut oder auch reife Haut. Hinzu kommt, dass die Knolle basisch ist und aufgrund dieses leicht alkalischen pH-Wertes beim Regulieren des Säureschutzmantels der Gesichtshaut hilft.

Davon einmal abgesehen entfaltet der Konjac-Schwamm einen sanften Peeling-Effekt und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. So fühlt sich die Haut gut gereinigt, frisch und zart weich an, wobei auch die Durchblutung angeregt wird. Weiche Haut - am ganzen Körper - lässt sich hiermit ohne viel Aufwand erzielen, und das dank der schonenden Wirkung sogar bei Personen mit sensibler Haut. Er gleitet sanft und kratzt nicht, sodass es nicht zu Reizungen kommt. Konjac-Schwämme dienen daher der allgemeinen Hautpflege und beschränken sich nicht auf die Anwendung im Gesicht. Außerdem werden sie nicht nur von erwachsenen Frauen (und Männern) verwendet, sondern eigenen sich theoretisch für Kinder und Babys ebenso.

Konjac-Schwämme richtig anwenden

Unkomplizierter geht es eigentlich nicht. Sie feuchten den Konjak-Schwamm zuerst an, wobei er einige Minuten lang in Wasser einweichen sollte. Ist die schwammige Konsistenz erreicht, wischen Sie damit die Gesichtspartien ab, wobei Sie vorsichtig in kreisenden Bewegungen rubbeln können. Auf Wunsch verwenden Sie dazu ein natürliches Reinigungsmittel oder entscheiden sich für ein Sonderprodukt, bei dem das Schwämmchen für eine tiefgehende Wirkung mit Wirkstoffen wie Tonerde, grünem Tee, Aloe Vera, Bambuskohle oder Aktivkohle getränkt wurde. Beachten Sie, dass Konjac-Schwämme wiederverwendbar sind - je nach der Intensität und Häufigkeit der Nutzung bis zu drei Monate lang. Zu diesem Zweck sollten Sie ihn sachgemäß aufbewahren. Dazu gehört es, das Schwämmchen nach jeder Verwendung mit Leitungswasser auszuspülen und sanft auszudrücken. Bitte nicht zu stark wringen! Anschließend hängt man den Konjac-Schwamm auf, um ihn trocknen zu lassen.

Nach zwei oder drei Monaten wird er weniger gut reinigen und an Peeling-Kraft verlieren, sodass es Zeit für einen neuen Artikel wird. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, darf der Sponge in den Biomüll oder in den Kompost, wo er biologisch abgebaut wird. Erhältlich sind die kleinen, meist halb kugelig rundlichen Konjak-Schwämme aus Ostasien in verschiedenen Farben sowie mit oder ohne Zusatzstoffe. Der Farbton ist ein Hinweis darauf. So sind die reinen Naturprodukte weiß statt rot/rosa, schwarz oder grün. Der Pflegeschwamm ist an sich fest wie ein Bimsstein; erst mit Wasserkontakt wird er weich und zart mit einer feinen Struktur.

Quellen: https://utopia.de/ratgeber/konjac-schwamm-was-bringt-er-fuer-koerper-und-gesicht/#:~:text=Mit%20dem%20Konjac%2DSchwamm%20kann,zu%20chemischen%20Mitteln%20greifen%20musst., https://www.donna-magazin.de/beauty/koerperpflege/gesichtspflege/konjac-schwamm/ https://utopia.de/ratgeber/konjac-schwamm-was-bringt-er-fuer-koerper-und-gesicht/#:~:text=Mit%20dem%20Konjac%2DSchwamm%20kann,zu%20chemischen%20Mitteln%20greifen%20musst., https://www.donna-magazin.de/beauty/koerperpflege/gesichtspflege/konjac-schwamm/



Geht es um die Gesichtspflege lohnt sich das bewusste Kaufen. Die Investition in Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen und das Achten auf den Hauttyp gewährleisten, dass Sie Ihrem Gesicht etwas... mehr erfahren »
Fenster schließen
Konjac-Schwämme

Geht es um die Gesichtspflege lohnt sich das bewusste Kaufen. Die Investition in Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen und das Achten auf den Hauttyp gewährleisten, dass Sie Ihrem Gesicht etwas Gutes tun. Dabei kommt es nicht nur auf Cremes und Lotionen, Wasser und Gel an, sondern auch auf diverses Zubehör für die Gesichtsreinigung und Gesichtspflege. Wie wäre es z. B. mit einem Konjac-Schwamm? Die Konjac-Schwämme haben sich vor allem in den letzten Jahren etabliert, sind aber immer noch ein Geheimtipp. Was bringen sie und wie wendet man sie richtig an?

Was ist ein Konjac-Schwamm?

Mit Cognac, dem französischen Weinbrand, haben Konjac-Schwämme so gar nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um besondere natürliche Schwämme, die von einer exotischen Pflanze gewonnen werden. Gemeint ist die Teufelszunge, die man auch Konjakwurzel nennt. Sie ist im ostasiatischen Raum verbreitet und besitzt eine Knollenform. Aus der wie Ingwer aussehenden Wurzel lässt sich ein Pulver (gekochtes Mehl) gewinnen und die so entstandenen Fasern stellen die Grundlage für feinporige Konjac-Schwämme dar. Sie eignen sich aufgrund ihrer Eigenschaften für die Hautpflege. Auf diese Idee kamen die Japaner schon vor rund einem Jahrhundert, wobei die Wurzelknolle alternativ auch als Lebensmittel (in der Form von Konjac-Nudeln) geschätzt wird. Der aus Ostasien bezogene Konjac-Schwamm ist pflanzlich und vegan. Außerdem basiert er auf einen nachwachsenden Rohstoff und ist somit umweltfreundlich. Aber was macht das Schwämmchen aus der Teufelszunge so vorteilhaft für die Hautpflege?

Konjac-Schwämme für die Gesichtspflege: die Vorteile

Legen Sie Wert auf eine natürliche Reinigung, die sanft zur Haut und gleichzeitig gründlich ist? Dann sind Sie hier an der richtigen Stelle. Der Konjac-Schwamm kann für sich allein verwendet werden, ohne ihn mit herkömmlichen Reinigungsmitteln wie Gesichtswasser zu kombinieren. Er muss einfach nur befeuchtet werden und dient dann dem schnellen und einfachen Entfernen von Schweiß, Schmutz und Ablagerungen wie Talg. Der Verzicht auf chemische oder andere Substanzen macht Konjak-Schwämme besonders praktisch. Sollte jedoch Make-up entfernt werden, empfehlen wir zusätzlich ein zum Hauttyp passendes Reinigungsprodukt für das Gesicht. Dabei bietet der Konjac-Schwamm den Vorteil, dass er diese Substanz gut schäumen lässt und sie leichter zum Verteilen macht.

Man geht davon aus, dass in den Schwämmchen ein hoher Anteil an Glucomannan enthalten ist. Dies ist der Fachausdruck für einen Ballaststoff, der dem Konjak-Schwamm eine ausgesprochen gute Wasserbindungsfähigkeit verleiht. Da die Konjac-Schwämme somit Feuchtigkeit speichern, gelten sie als feuchtigkeitsspendend. Aus diesem Grund eigenen sich Konjac-Schwämme für trockene Haut oder auch reife Haut. Hinzu kommt, dass die Knolle basisch ist und aufgrund dieses leicht alkalischen pH-Wertes beim Regulieren des Säureschutzmantels der Gesichtshaut hilft.

Davon einmal abgesehen entfaltet der Konjac-Schwamm einen sanften Peeling-Effekt und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. So fühlt sich die Haut gut gereinigt, frisch und zart weich an, wobei auch die Durchblutung angeregt wird. Weiche Haut - am ganzen Körper - lässt sich hiermit ohne viel Aufwand erzielen, und das dank der schonenden Wirkung sogar bei Personen mit sensibler Haut. Er gleitet sanft und kratzt nicht, sodass es nicht zu Reizungen kommt. Konjac-Schwämme dienen daher der allgemeinen Hautpflege und beschränken sich nicht auf die Anwendung im Gesicht. Außerdem werden sie nicht nur von erwachsenen Frauen (und Männern) verwendet, sondern eigenen sich theoretisch für Kinder und Babys ebenso.

Konjac-Schwämme richtig anwenden

Unkomplizierter geht es eigentlich nicht. Sie feuchten den Konjak-Schwamm zuerst an, wobei er einige Minuten lang in Wasser einweichen sollte. Ist die schwammige Konsistenz erreicht, wischen Sie damit die Gesichtspartien ab, wobei Sie vorsichtig in kreisenden Bewegungen rubbeln können. Auf Wunsch verwenden Sie dazu ein natürliches Reinigungsmittel oder entscheiden sich für ein Sonderprodukt, bei dem das Schwämmchen für eine tiefgehende Wirkung mit Wirkstoffen wie Tonerde, grünem Tee, Aloe Vera, Bambuskohle oder Aktivkohle getränkt wurde. Beachten Sie, dass Konjac-Schwämme wiederverwendbar sind - je nach der Intensität und Häufigkeit der Nutzung bis zu drei Monate lang. Zu diesem Zweck sollten Sie ihn sachgemäß aufbewahren. Dazu gehört es, das Schwämmchen nach jeder Verwendung mit Leitungswasser auszuspülen und sanft auszudrücken. Bitte nicht zu stark wringen! Anschließend hängt man den Konjac-Schwamm auf, um ihn trocknen zu lassen.

Nach zwei oder drei Monaten wird er weniger gut reinigen und an Peeling-Kraft verlieren, sodass es Zeit für einen neuen Artikel wird. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, darf der Sponge in den Biomüll oder in den Kompost, wo er biologisch abgebaut wird. Erhältlich sind die kleinen, meist halb kugelig rundlichen Konjak-Schwämme aus Ostasien in verschiedenen Farben sowie mit oder ohne Zusatzstoffe. Der Farbton ist ein Hinweis darauf. So sind die reinen Naturprodukte weiß statt rot/rosa, schwarz oder grün. Der Pflegeschwamm ist an sich fest wie ein Bimsstein; erst mit Wasserkontakt wird er weich und zart mit einer feinen Struktur.

Quellen: https://utopia.de/ratgeber/konjac-schwamm-was-bringt-er-fuer-koerper-und-gesicht/#:~:text=Mit%20dem%20Konjac%2DSchwamm%20kann,zu%20chemischen%20Mitteln%20greifen%20musst., https://www.donna-magazin.de/beauty/koerperpflege/gesichtspflege/konjac-schwamm/ https://utopia.de/ratgeber/konjac-schwamm-was-bringt-er-fuer-koerper-und-gesicht/#:~:text=Mit%20dem%20Konjac%2DSchwamm%20kann,zu%20chemischen%20Mitteln%20greifen%20musst., https://www.donna-magazin.de/beauty/koerperpflege/gesichtspflege/konjac-schwamm/

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen